Förderverein erlebt Höhen und Tiefen

Eine Zwischenbilanz nach zwei Jahren
Eine leistungsfähige und gut ausgestattete Feuerwehr mit qualifizierten und hoch motivierten (hauptberuflichen und freiwilligen) Feuerwehrangehörigen trägt wesentlich dazu bei, dass der Bürger sich in seiner Seestadt sicher fühlt. Diese Sicherheit kostet aber natürlich Geld. In Zeiten knapper öffentlicher Haushaltskassen hat die Seestadt Bremerhaven jederzeit ihre Feuerwehr auf einen guten bis sehr guten Ausrüstungsstand gehalten. Darüber hinaus gibt es aber Bereiche in der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr in denen die Stadt nicht in dem Umfang tätig werden kann, wie es uns Brandschützern am Herzen liegt.

 

Des weiteren besteht von unserer Seite ein berechtigtes Interesse Spendengelder, die für die Feuerwehren bestimmt sind, so einzusetzen, dass sie diesen auch nutzen und nicht im städtischen Haushalt „versickern“.

Aus diesen grob zusammengefassten Gründen haben wir uns vor zwei Jahren dazu entschlossen den Verein

„Freunde und Förderer der Feuerwehr Bremerhaven e. V.“

zu gründen. Unter dem Oberbegriff Feuerwehr Bremerhaven verbergen sich die Berufsfeuerwehr, die Freiwillige Feuerwehr Weddewarden, die Freiwillige Feuerwehr Lehe, die Freiwillige Feuerwehr Wulsdorf und die Jugendfeuerwehr in Bremerhaven.

 

In dieser Zeit sind mit der Hilfe von vielen Vereinsmitgliedern und Nichtmitgliedern, die ehrenamtliche Arbeit investiert haben, eine Menge Projekte realisiert worden.

Bitte seht es mir nach, wenn ich im folgenden nicht jeden persönlich und nicht jede Aktivität im einzelnen nennen kann. Wir haben den Verein bei zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt, z. B. beim Fischereihafenfest, beim Sportevent in Geestemünde oder bei einer öffentlichen Exkursion in die Feuerwehrchemie. Wir haben den Feuerwehr-Triathlon begleitet, den Kollegen „Teddybär“ im Rettungsdienst eingestellt und ein Internetlernprogramm (e-learning) für alle Feuerwehrangehörigen in Bremerhaven beschafft.

Wir haben eine eigene Web-Seite kreiert und einen Grillabend für alle Vereinsmitglieder organisiert.

Zu erwähnen sind hier aber auch Rückschläge, wie z. B. bei der Verteilung der Wettmittel (bei denen unser Verein leider nicht berücksichtigt wurde), der Ausbildung im Flash-Over-Container oder die Unterstützung durch Bremerhavener Baumärkte bei der Aktion „Rauchmelder für Kinderzimmer“, die wir hinnehmen mussten.

 

Ich hoffe trotzdem, dass sich zukünftig auch die, die anfänglich ein wenig skeptisch waren, der guten Sache anschließen und Mitglied bei den „Freunden und Förderer der Feuerwehr Bremerhaven werden, so dass wir noch in diesem Jahr unser 100. Mitglied begrüßen dürfen. (www.fffbremerhaven.de)